Skyline von Köln




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Verschmelzung

» Forum: Vereinsrecht

Verschmelzung

Beitrag von:
Isabell
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 114

geschrieben am 24.01.2012 um 09:36 Uhr

Hallo,

bei der Verschmelzung zweier Vereine ist die Satzung zu prüfen, ob diese nichts enthält, was einer Verschmelzung widerspräche. Was ist dies z.B.? Bin immer davon ausgegangen, wenn ein Verein eingetragen wird und die Satzung o.K., dass es dann keine weiteren Hinderungsgründe gibt.

Vielen Dank und Grüße
Isabell

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Dirk Schäfer
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 157

geschrieben am 24.01.2012 um 13:31 Uhr

Hallo Isabell,

es könnte zum Beispiel sein, dass die Mitglieder des aufnehmenden Vereins bestimmte Voraussetzungen erfüllen müssen (etwa Berufszugehörigkeit), die dann von den Mitgliedern des aufzunehmenden Vereins auch erfüllt sein müssten.

Oder es besteht eine Beschränkung der Mitgliederzahl beim aufnehmenden Verein und durch die Verschmelzung würde die Beschränkung überschritten.

Schöne Grüße (aus Düsseldorf, was für mich als Kölner einer Diaspora gleich kommt) vom Dirk

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Mikolajewicz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Azubi
Foren-Azubi
Beiträge: 10

geschrieben am 20.01.2016 um 15:11 Uhr

Hallo Zusammen,

zum Thema Verschmelzung habe ich derzeit auch ein Problemfall auf dem Tisch. Ich habe zwei gemeinnützige Vereine. Der kleinere Verein soll in den größeren übergehen und der größere Verein soll dann auch den Namen ändern. Eine Verschmelzung/Fusion ist bei Vereinen ja wirklich keine einfache Aufgabe, zumindest was man so in den Büchern liest. Gibt es eine – auch für das Registergericht – einfache Lösung?

In Kommentierungen habe ich gelesen, dass wohl die einfachste Lösung die Löschung der zwei Vereine und Neugründung eines neuen Vereins ist. Da die beiden Vereine aber über Vermögen verfügen, ist eine satzungsgemäße (wegen der Gemeinnützigkeit) Übergabe des Vermögens an die vorgegebenen Organisationen vorzunehmen. Diese müssten dann das Vermögen wiederum an den neu gegründeten Verein übergeben. Was ist dann mit den Mitgliedern der Vereine. Die müssten ja dann alle angeschrieben werden und wieder in den neu gegründeten Verein eintreten. Ich finde das alles doch sehr kompliziert!

Vielen Dank

Gruß Frank


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Dirk Schäfer
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 157

geschrieben am 21.01.2016 um 13:56 Uhr

Hallo,

möglicherweise ist die Verschmelzung nach dem UmwG doch die eleganteste Art. Allerdings müssen dann die Zustimmungsbeschlüsse der Mitglieder(versammlungen) beider Vereine beurkundet werden.

In Zeiten vor dem UmwG gab es eine andere Möglichkeit der "Verschmelzung": Sämtliche Mitglieder des übertragenden Vereins, soweit diese Mitglieder weiterhin dem künftigen Verein angehören wollen, treten dem übernehmenden Verein bei.

Gleichzeitig wird der übertragende Verein aufgelöst. Im Rahmen der Liquidation wird das Vermögen des übertragenden Vereins an den übernehmenden Verein übertragen (hierfür ist dann Einzelübertragung aller Vermögenswerte/-gegenstände erforderlich), was jedoch voraussetzt, dass der übernehmende Verein zulässigerweise einziger Anfallberechtigter des Vermögens ist.

Damit die Gemeinnützigkeit auf beiden Seiten nicht verloren geht, sollte das jeweils zuständige Finanzamt konsultiert werden.

Schöne Grüße
von Dirk Schäfer

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)