Familienrecht

Veranstalter:v.d.n.
Datum:am 25.10.2014
Uhrzeit:09.30h - 16.00h
Veranstaltungsort:Seminar-Zentrum der TÜV-Akademie Rheinland GmbH in 51055 Köln, Am Grauen Stein
Referent:Notar Michael Uerlings aus Bonn

Seminarinhalt:

A. Ehevertragsrecht

  1. Allgemeines
  1. Die Rechtsbeziehungen in der Ehe (insbesondere Vermögensordnung)
  2. Staatsangehörigkeit und Ehewirkungen/Anwendbares Recht
  3. Der Ehevertrag und sein Regelungsgegenstand
  4. Vertragsfreiheit und –grenzen beim Ehevertrag
  5. Anforderungen an die Gestaltung eines Ehevertrages
  6. Form des Ehevertrages
  7. Ehetypen als Anknüpfung für Gestaltungen

II. Das eheliche Güterrecht

  1. Die Güterstände
  2. Gesichtspunkte für die Wahl eines Güterstandes
  3. Güterrechtsregister
  4.  Der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft
  5. Güterstandswechsel: Motive, Möglichkeiten, Konsequenzen
  6. Erbrechtliche Auswirkungen güterrechtlicher Regelungen
    Erbquoten in Abhängigkeit vom Güterstand
  7. Erbschaftssteuerliche Auswirkungen güterrechtlicher Regelungen
  8. Verbindung von Ehevertrag und Erbvertrag?
  9. Einfluss des Güterstandes auf Gestaltungen aus Anlass der Anschaffung von Vermögensgegenständen (insbesondere Ankauf des Familienwohnheims)
  10. Modifikationen des gesetzlichen Güterstandes anhand typischer Beispiele:
  11. Güterrechtsreform 2009
  12. Deutsch-französischer Wahlgüterstand

III. Unterhaltsrechtliche Regelungen (Behandlung erfolgt zum Teil im Zusammenhang der Scheidungsfolgen)

  1. Grundzüge des gesetzlichen Unterhaltsrechts
  2. Unterhaltsrechtsreform, 1.1.2008
  3. Unterhaltsrechtliche Gestaltungen nach BGH XII ZR 265/02, der dem folgenden Rechtsprechung und der Unterhaltsreform 1.1.2008
  4. Modifikationen des Ehegattenunterhalts
  5. Der Unterhaltsverzicht
  6. Einzelne Gestaltungsfragen:
  7. Vereinbarungen zum Kindesunterhalt

IV. Vereinbarungen im Rahmen des Versorgungsausgleichs

  1. VersAusglG seit 1.9.2009
  2. Neue Strukturen des Versorgungsausgleichs
  3. Die wesentlichen Neuerungen
  4. Anrechte im Sinne des VersAusglG
  5. Form der Vereinbarung über den Versorgungsausgleich
  6. Einzelne Gestaltungsfälle

V. Steuerliche Auswirkungen

Einkommensteuer: Zusammenveranlagung, Splittingtarif,

Abschluss, Aufhebung und Änderung des Ehevertrages

Steuerfragen der Vermögenszuordnung

Kaufvertrag, Schenkung und ehebedingte Zuwendung

“Spekulationssteuer”

Steuerliche Fragen bei Unterhaltsregelungen

§ 10 Abs. 1 Nr. 1, 22 Nr. 1 a EStG: Realsplitting

Kindesunterhalt und Steuerrecht

VI. Kosten des Ehevertrages

 

B. Scheidungsfolgenvereinbarungen

  1. Grundlagen
  2. Vermögensauseinandersetzung
  3. Elterliche Sorge und Umgang
  4. Kindesunterhalt
  5. Ehegattenunterhalt
  6. Ehewohnung, Hausrat
  7. Versorgungsausgleich
  8. Erb- und Pflichtteilsverzicht
  9. Kostenregelungen
  10. Kosten der Scheidungsvereinbarung

 

C. Lebenspartnerschaft: Grundzüge der Lebenspartnerschaft

  1. Überblick über den aktuellen Stand
  2. Zur Begriffswahl
  3. Güterrecht
  4. Wahlgüterstände Gütertrennung und Gütergemeinschaft
  5. Unterhaltsrecht
  6. Unterhaltsvereinbarung
  7. Altersvorsorge und Versorgungsausgleich
  8. Einbenennung und gemeinschaftliche Adoption
  9. Erbrecht und Erbschaftsteuerrecht
  10. Grunderwerbsteuer
  11. Einkommensteuer
  12. Aktuelles

 

D. Weitere Familiensachen

Adoption

Verwandtschaft/Schwägerschaft


Seminarunterlagen:

Jeder Teilnehmer erhält eine Arbeitsunterlage.

Kostenbeitrag:...

€ 55 für Mitglieder des v.d.n.
€ 110 für Nichtmitglieder
In dem vorgenannten Kostenbeitrag sind die vorstehend aufgeführten Leistungen enthalten. Der Kostenbeitrag ist zeitgleich mit der Anmeldung auf das Konto bei der Sparkasse Krefeld, IBAN: DE38 3205 0000 0000 1256 58 zu überweisen.

Allgemeine Hinweise: Da der zur Verfügung stehende Seminarraum nur eine bestimmte Personenzahl fasst, werden die Teilnehmer entsprechend dem Eingang des Anmeldeformulars und des Kostenbeitrags bei uns berücksichtigt.

Stornierung der Teilnahme
Stornierungen sind bis vierzehn Tage vor Seminarbeginn mit einer Bearbeitungsgebühr von € 10,00 möglich. Bei Stornierungen, die zu einem späteren Zeitpunkt eingehen, wird der gesamte Beitrag fällig. Die Anmeldung eines Ersatzteilnehmers ist bis drei Tage vor Beginn der Veranstaltung möglich.

Absage/Änderung von Seminaren
Der V.D.N. e.V. ist berechtigt, ein Seminar aus wichtigem Grund, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall bzw. Erkrankung eines Referenten oder höherer Gewalt, abzusagen. Wenn für ein Seminar nicht genügende Anmeldungen vorliegen, erfolgt die Absage mindestens zwei Wochen vor Seminarbeginn. In allen anderen Fällen einer Absage aus wichtigem Grund sowie in Fällen eines Referentenwechsels, wird der V.D.N. e.V. die Teilnehmer so rechtzeitig wie möglich informieren. Muss ausnahmsweise ein Seminar abgesagt oder verschoben werden, erstatten wir Ihnen umgehend den bezahlten Beitrag. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Anmeldeschluss:30.09.2014


Achtung: Dieses Seminar ist leider ausgebucht

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)