Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Gehalt

» Forum: Berufsrecht

Gehalt

Beitrag von:
John/Jane Doe

User existiert
nicht mehr bei
vdn-online.de
geschrieben am 05.08.2006 um 19:26 Uhr

Hallo Community,


wie und wo kann ich erfahren, für welche Tätigkeit im Notariat wieviel Gehalt gezahlt wird?

Gibt es eine Art Dachverband?

Besteht ein genereller Anspruch auf jährliche Lohnerhöhung? Wenn ja: In welchem Umfang kann der Anspruch ausgeübt werden?


mfG

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Andreas Hügen
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Administrator

Beiträge: 221

geschrieben am 07.08.2006 um 21:53 Uhr

Hallo Schreibsklave,

der VDN bietet keine Gehaltsvorschläge an. Diese sind nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern auch von Stadt zu Stadt unterschiedlich. In früheren Jahren hat der VDN eine Gehaltsumfrage durchgeführt, die bei vielen Mitgliedern nicht gut angekommen ist. Grund dafür war es, daß einige Mitglieder mehr verdient haben, als bei der Gehaltsumfrage herausgekommen ist. Aus diesem Grund wird eine Umfrage bezüglich des Gehaltes nicht mehr durchgeführt.

Es ist Verhandlungssache. Hören Sie sich doch mal in Ihrem Bereich um, was die Notare zahlen!

Der VDN unterliegt keinem Dachverband; er ist selbständig.

Ein genereller Anspruch auf Lohnerhöhung besteht nicht; es sei denn, es steht in Ihrem Arbeitsvertrag. Auch hier ist es eine Verhandlungssache.

Es besteht auch keine Pflicht zur Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld, wenn dies nicht im Arbeitsvertrag steht.

Ob man mehr Lohn, Urlaubs- oder Weihnachtsgeld bekommt, liegt an der schlechten wirtschaftlichen Lage. Wenn´s dem Notar schlecht geht, geht´s dem Arbeitnehmer auch schlecht.

Zur Zeit, denke ich, kann man froh sein, wenn man einen Job hat. (siehe Stellengesuche ./. Stellenangebote) !!!!

Gruß

Andreas Hügen

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
John/Jane Doe

User existiert
nicht mehr bei
vdn-online.de
geschrieben am 07.08.2006 um 22:35 Uhr


Andreas Hügen schrieb: -siehe Posting-
Guten Abend,

ja stimmt schon. Informationen zu diesem Thema sammelt man ja sowieso. Schließlich will man seinen Marktwert bestmöglich ausloten (warum auch nicht?). Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist nicht prickelnd. Aber was nutzen mir Fortbildungskurse, wenn ich das erworbene Wissen nicht (oder nicht ausreichend) in der Praxis anwenden kann oder wenn man nicht die Möglichkeit hat, in einen anderen Sachbearbeitungsbereich zu wechseln; mehr aus meinem Beruf zu machen? "Mal eben woanders anfangen" - das ist heutzutage nicht mehr ohne weiteres möglich. Nicht einfach....

Grüße.

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)