Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Seminar am 27.10.2007

» Forum: Seminare und andere Veranstaltungen

Seminar am 27.10.2007

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

Beitrag von:
Rapunzel
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 49

geschrieben am 29.10.2007 um 09:43 Uhr

Hallo,

ich möchte hier ein wenig meinen Frust ablassen. Ich finde es unmöglich, dass man sich die Teilnahmebescheinigung aushändigen läßt und daraufhin am Nachmittag verschwindet.
Es sind am Nachmittag einige Sitzplätze leer geblieben, die am Vormittag noch besetzt waren.
Der Referent macht sich im Vorfeld die Mühe einen Vortrag vorzubereiten und der Dank ist dass am Nachmittag ein großer Teil der Seminarteilnehmer verschwunden ist.

Ich gebe zu, dass mir der Vortrag selbst nicht gut gefallen hat. Für mich gab es dennoch keinen Anlaß früher zu gehen.

Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken, die Teilnahmebescheinigung erst kurz vorm Ende auszuhändigen.

Viele Grüße

Rapunzel

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Dirk Schäfer
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 157

geschrieben am 29.10.2007 um 10:25 Uhr

Hallo Rapunzel,

Dein Frust ist nachvollziehbar, das Problem hingegen ist uralt, wäre aber tatsächlich nur in den Griff zu bekommen, wenn die Teilnahmebescheinigung erst am Ende ausgehändigt würde (von berechtigten Ausnahmen einmal abgesehen).

Allerdings ist mir der Zuhörerschwund nicht so dramatisch vorgekommen.

Aber es muss einem Teilnehmer auch möglich sein, einen Vortrag zu verlassen, wenn er ihm nun gänzlich missfällt - das ist dann eben der Balanceakt einerseits zwischen Höflichkeit und (trotzdem) Würdigung der geleisteten Arbeit des Referenten und andererseits eigenen konsequenten Handelns (dann jedoch ohne Teilnahmebescheinigung).

Meines Erachtens kann aber nahezu jeder aus jedem Vortrag noch "etwas mitnehmen", und wenn es "nur" die Anregung ist, über die eigene Praxis wieder einmal nachzudenken (selbst nach einem Vierteljahrhundert in diesem Beruf kann einem doch noch mal das ein oder andere "Licht aufgehen").

Schöne Grüße von Dirk Schäfer

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Ingo Urmetz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 76

geschrieben am 30.10.2007 um 21:50 Uhr

Hallo,

schließe mich dem Dirk an. Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Am Samstag sind im Gegensatz zu früheren Veranstaltungen meiner Meinung nach noch viele Nachmittags geblieben. Das haben wir schon schlimmer erlebt. Rapunzel hat aber Recht, dass es für den Vortragenden immer unschön ist, wenn die Zuhörer den Saal verlassen. War am 19.10.2007 auf einer Fortbildung des DAI, wo zu meist ja nur Notare und Assessoren hingehen. Dort war der Schwund der Zuhörer nach dem Essen noch viel schlimmer. Sogar während des Vortrages haben viele ihre Tasche gepackt und haben mit Mantel den Raum verlassen, so dass der Referent es auch richtig mitbekam. Die Anzahl konnte man an zwei Händen nicht abzählen. Somit sind wir Angestellten da doch etwas disziplinierter als unsere Hoheiten -D !

Über den Zeitpunkt der Aushändigung der Bescheinigungen haben wir schon am Samstag diskutiert, da eine Teilnehmerin nach Erhalt des Skriptes und der Bescheinigung das Hotel wieder verlassen hatte.

Wir sind zwischenzetlich zu dem Entschluss gekommen, in Zukunft die Teilnahmebescheinigungen wieder am Ende des Vortrags auszuhändigen.

Viele Grüsse
Ingo

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
John/Jane Doe

User existiert
nicht mehr bei
vdn-online.de
geschrieben am 31.10.2007 um 16:58 Uhr



Ingo Urmetz schrieb:

da eine Teilnehmerin nach Erhalt des Skriptes und der Bescheinigung das Hotel wieder verlassen hatte.




Wie dreist ist das denn bitte??? Das darf doch wohl nicht wahr sein *tztztz*

--
=>die weisheit jagt mich, doch ich bin schneller<=

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Rapunzel
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 49

geschrieben am 01.11.2007 um 09:50 Uhr

Hallo,

die Entscheidung die Teilnahmebescheinigung am Ende der Fortbildung auszuhändigen kann ich nur befürworten.

Frech ist es nun wirklich sich das Skrit und die Teilnahmebescheinigung aushändigen zu lassen und unmittelbar wieder zu gehen. Aber manchmal siegt halt Dreistigkeit.

Viele Grüße

Rapunzel

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Hathor
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 27

geschrieben am 02.11.2007 um 08:19 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin auch bis zum Ende des Vortrags geblieben, obwohl ich ehrlich gesagt mehr aus Respekt vor dem Vortragenden als aus Interesse geblieben bin. Im Vorfeld des Vortrags hieß es, dass es ein Vortrag für Fortgeschrittene sei, im Nachhinein kann ich dem leider nicht zustimmen (und dabei bin ich sooooo lange auch noch nicht im Beruf). Ich bin sehr froh über Notare, Mitarbeiter oder sonstige Referenten die ihre Zeit opfern um (anderen) Angestellten eine Fortbildung zu ermöglichen, aber ich hoffe für die Zukunft doch auf eine realistischere Einschätzung, welches Publikum insbesondere angesprochen werden soll.

Zur Aushändigung der Teilnahmebescheinigung muss ich folgendes sagen: Zum Zeitpunkt der Pause hat man m.E. bereits an einem großen/wesentlichen Teil der Fortbildung teilgenommen, sodass ich einen Anspruch auf eine Aushändigung der Teilnahmebescheinigung zu diesem Zeitpunkt als durchaus berechtigt ansehe. Es gibt oft persönliche Gründe für das vorzeitige Verlassen eines Vortrages, die ich durchaus nachvollziehen kann (auch aus eigener Erfahrung):
Wenn man z.B. auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, die Reisemöglichkeit jedoch nur stündlich (oder seltener) möglich ist und lange dauert und/oder man anderweitige Verpflichtungen am selben Nachmittag/Abend wahrnehmen muss und/oder ein Familienmitglied erkrankt ist und ich mich eigentlich um diesen Menschen kümmern sollte bzw. nicht für den ganzen Tag eine "Pflegevertretung" finden konnte, finde ich, dass man die Fortbildung durchaus vorzeitig verlassen kann und doch daran teilgenommen hat.
Außerdem, wenn die Fortbildung für einen persönlich nicht ansprechend ist (weil man unter- oder überfordert ist), was ist denn wohl für den Vortragenden und die anderen Zuhörer schlimmer, ein freier Stuhl nach der Pause oder gelangweilte/desinteressierte Kollegen, die einen beim zuhören stören?

Ich war einmal bei einer Forbildung beim DAI und da wurde die Teilnahmebescheinigung nach der Pause ausgelegt, ich denke das wäre eine akzeptable Zwischenlösung.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und hoffe, dass sich weiterhin Referenten und Lernwillige finden lassen,

Hathor

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Andreas Hügen
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Administrator

Beiträge: 221

geschrieben am 23.11.2007 um 07:51 Uhr

Hallo,

am 27.10.2007 ist der Referent, Herr Notar Dr. Rademacher, eine Antwort schuldig geblieben. Er hatte an diesem Tag versprochen, diese Antwort ins Internet zu stellen. Dies ist nunmehr geschehen. Die Antwort finden sie hier:

Mäuse-Klick

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Andreas Hügen

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Rapunzel
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 49

geschrieben am 30.11.2007 um 17:48 Uhr

Hallo,

leider kann ich den Beitrag nicht öffnen. Nach dem Anklicken öffnet sich ein neues Fenster mit der Meldung dass ich noch nicht angemeldet bin. Mache ich irgendetwas falsch?

Wünsche ein schönes Wochenende

Rapunzel

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Andreas Hügen
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Administrator

Beiträge: 221

geschrieben am 01.12.2007 um 11:44 Uhr

Hallo Rapunzel,

damit Sie den Beitrag öffnen können, müssen Sie als User angemeldet sein. Der Beitrag ist im Mitgliederbereich "VDN-Intern" hinterlegt. Diesen Bereich kann man nur als angemeldeter User einsehen. Deshalb kann man den Link zum Beitrag von Notar Rademacher im Forum zwar sehen, aber er kann nicht geöffnet werden, wenn man nicht als User angemeldet ist.

Sollten Sie dennoch Probleme haben, schreiben Sie wieder hier ins Forum, dann können wir den Beitrag auch per PN senden.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Andreas Hügen

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Rapunzel
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 49

geschrieben am 03.12.2007 um 12:05 Uhr

Hallo Herr Hügen,

ich bin als User angemeldet. Dennoch kann ich diesen Link nicht öffnen.

Vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit. Vielen Dank.

Viele Grüße

Rapunzel

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)