Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Wfa Kaufpreisfinanzierung

» Forum: Grundpfandrechte

Wfa Kaufpreisfinanzierung

Beitrag von:
black-speedy
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 60

geschrieben am 05.07.2008 um 19:14 Uhr

Hallo, ich habe folgende Frage:
Bei uns soll ein Immobilienankauf mit der Wfa finanziert werden. Ich habe ganz weit hinten im Hinterkopf, dass es bei einer Wfa-Finanzierung eventuell Probleme mit der Finanzierungsvollmacht im KV geben kann. Kann mir dazu jemand weiterhelfen? Worauf muss ich achten?
Vielen Dank im Voraus!

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Rapunzel
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 49

geschrieben am 06.07.2008 um 09:39 Uhr

Hallo,

ich kenne es nur so, dass eine normale Grundschuld beurkundet wird die dann mit Eigentumsumschreibung ins Grundbuch eingetragen wird.

Vor längerer Zeit hatte ich versehentlich eine Grundschuld aufgrund Finanzierungsvollmacht und mit der Abtretungserklärung beurkunden lassen. Daraufhin ging der Schriftverkehr mit der Wfa los. Kann mich leider nicht mehr erinnern welche Erklärungen die Wfa dann noch haben wollte. Es war auf jeden Fall ein Aufwand den man sich hätte sparen können. Ich würde vorab mit der Wfa telefonischen Kontakt aufnehmen und alles abklären. Ist auf jeden Fall weniger Arbeit.

Gruß

Rapunzel

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
black-speedy
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 60

geschrieben am 07.07.2008 um 11:57 Uhr

Vielen Dank für die prompte Antwort! Ich werde mal sehn, dass ich von den Käufern einen Ansprechpartner bei der Wfa bekomme.

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
ConnySiemes
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Azubi
Foren-Azubi
Beiträge: 7

geschrieben am 07.07.2008 um 13:18 Uhr

Hallo!
Die Wfa akzeptiert soweit ich weiß die Abtretungserklärung etc. zwischen Verkäufer und Käufer in der Finanzierungsvollmacht nicht. Wenn man die Hypothek also vor der Umschreibung eintragen will, muss man bei der Finanzierungsvollmacht im Kaufvertrag aufnehmen, dass bei einer Hypothek für die Wfa die ganzen Vereinbarungen nicht wiederholt werden müssen. Bei der Hypothekenbestellung fällt die Abtretung der Auszahlungsansprüche etc. dann weg. Ob die Wfa aber überhaupt vor der Umschreibung auszahlt, würde ich da mal abklären. Ich meine nämlich, dass man dann trotzdem noch zwischenfinanzieren muss, weil ein Grundbuchauszug über die Umschreibung eine Voraussetzung zur Auszahlung ist.
Wenn es sich um ein Bauobjekt handelt, muss auch noch ein Rücktrittsrecht mit in den Kaufvertrag. Hierzu findet man ein Muster auf der Internetseite von der Wfa.
Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte.

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Vici
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 70

geschrieben am 12.10.2010 um 17:27 Uhr

Hallo,

aus aktuellem Anlass frage ich mal nach, ob sich bezüglich der Wfa etwas Neues ergeben hat. Wir werden im Moment mit Wfa-Beleihungen für Kaufpreisfinanzierungen erschlagen und angeblich wären (in allen Fällen..!!) keine Zwischenfinanzierungen mehr notwendig. Die Finanzierungsvollmacht im Kaufvertrag wird weiterhin nicht akzeptiert. Hat jemand eine neue Lösung?

Gruß Vici

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Tanzfeelein
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 87

geschrieben am 15.10.2010 um 22:27 Uhr

Hallo Vici,

also wir haben haben öfters mal Finanzierungshypotheken mit der Wfa und bisher glaube ich keine Probleme bzgl. der Finanzierungsvollmacht gehabt. Und die Hypotheken wurden nach Eintragung im GB ausgezahlt und nicht erst mit Eigentumsumschreibung. Mich würde mal interessieren, wie Eure Finanzierungsvollmacht aussieht, ich könnte sie dann ja mal mit unserer vergleichen. Wie begründet die Wfa denn, warum sie diese Vollmacht nicht akzeptieren möchten?

Liebe Grüße

Tanzfeelein

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Vici
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 70

geschrieben am 19.10.2010 um 15:45 Uhr

Hallo, Tanzfeelein,

bislang dachte ich, dass wir eine ganz "normale" Finanzierungsvollmacht hätten...

Einschränkung der Sicherungszweckerklärung etc. Genau diese akzeptiert die Wfa nicht. Arbeite ich mit Abtretung, läuft der Verkäufer Gefahr, dass er bei nicht Durchführung des Vertrages neben der Darlehnsvaluta auch noch eine Bearbeitungsgebühr und Zinsen zahlen muss. (Kann im Wege der "gerechten" Lastenverteilung doch auch keine Lösung sein). Zudem äußert sich die Wfa ja auch nicht dazu, zu wann die Mittel ausgezahlt werden (Fälligkeitstermin). Wie sieht denn Eure Finanzierungsvollmacht aus?

Gruß Vici

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Weinhändler
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 21

geschrieben am 21.10.2010 um 12:31 Uhr

Hallo zusammen, wir tragen die WFA (NRW-Bank!)-Hyp. erst mit der Eigentumsumschreibung ein. Nach unserem Kenntnisstand werden die einschränkede Sicherungszweckerklärung nicht akzeptiert und es ist im übrigen neben der Vorlalge des Grundbuchauszuges über den vollzogenen Eigentumswechsel weiter noch Auszahlungsvoraussetzung, dass das Kaufobjekt vom Käufer bezogen wurde!! Dies wird durch Bescheinigung der Stadt nachgewiesen und geschieht ja regelmäßig erst nach Kaufpreiszahlung. Kurz und gut: Nach unserer Kenntnis ist stets eine Zwischenfinanzierung notwendig!!!
Schöne Grüße!

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)