Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Notarverwalter

» Forum: Tipps und Tricks für Notariatsangestellte

Notarverwalter

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )

Beitrag von:
lueis
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Azubi
Foren-Azubi
Beiträge: 9

geschrieben am 28.05.2009 um 13:38 Uhr

Hallo Kollegen,

ich bin gerne bereit da mitzuarbeiten, aber doch bitte nicht mit der Kammer oder den Assessoren. Die haben doch genau gegenteilige Interessen wie wir. Schaut euch in meinem Link oben mal die in dem Aufsatz zitierten Urteile an.

Die Ansprechpartner die wir für die Erstellung eines Positionspapiers oder was auch immer brauchen, sind Fachanwälte für Arbeitsrecht und/oder Experten von der Gewerkschaft/Agentur für Arbeit.

Liebe Grüße

Lueis

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
DN
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 219

geschrieben am 28.05.2009 um 15:39 Uhr

Hallo Kollegen,

zunächst finde ich es ganz toll, dass plötzlich doch einige auf den Zug "aufgesprungen" sind und ihre Erfahrungen/Wissen mitteilen/teilen.

Bei uns gibt es auch absolut keine Arbeitsverträge; hier lief alles bisher nur mündlich.

Auch wenn ich jetzt vielleicht erschlagen werden, wie wäre dann die Idee einfach mal bei der Kammer nachzufragen, wie das Prozedere funktioniert???

Bin auch gerne bereit, der Initator bei der Nachfrage zu sein.

Also, was sagt die Meinung?

Viele Grüße
DN

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Nicole-Motorradbraut
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 14

geschrieben am 23.10.2009 um 20:12 Uhr

Hallo, da schau ich mal eine weile nicht hier rein und da läuft doch mal ne richtige diskussion. schön.

ich bin gerne bereit, einen leitfaden zu erstellen und kann bestimmt auch bei der kammer die unterlagen für die verwalterschaft zu besorgen, da ich als chef herrn dr. bischoff, den ehemaligen GF der kammer bekommen habe.

wie wäre es, wenn wir uns mal treffen und uns austauschen.

bin gerne bei einem termin dabei.

nicole

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
lueis
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Azubi
Foren-Azubi
Beiträge: 9

geschrieben am 27.10.2009 um 13:23 Uhr

Hallo Nicole,

die Hinweise zu Übernahme einer Notarstelle sind im internen Bereich der Rheinischen Notarkammer einzusehen (Stand Juli 2009)........

Würde an einem Treffen teilnehmen und auch mitarbeiten, aber nur ohne Beteiligung/Mitwirkung einer Kammer (da werden Sie (bei einer Amtsübernahme) nicht geholfen ).

Liebe Grüße

Lueis

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Nicole-Motorradbraut
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 14

geschrieben am 02.11.2009 um 13:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich schlage einfach mal vor, ob wir uns nicht Anfang Januar mal treffen und darüber diskutieren. Dann können wir mal sehen, wie viele Leute interesse haben und dann auch mal einen Leitfaden erarbeiten. Auch gerne erstmal ohne die Kammer. Ich denke, hier muss einfach mal was für alle Beteiligten (auch die Notare) klargestellt werden. Die Chefs können sich nicht einfach hinstellen und das alles auf die Kammer abschieben.

Ich bitte um kurze Rückmeldung, damit wir dann einen Ort auswählen können.

Herzliche Grüße

Nicole


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
John/Jane Doe

User existiert
nicht mehr bei
vdn-online.de
geschrieben am 16.12.2009 um 18:13 Uhr

Hallo Kollegen !
Hab jetzt länger nicht ins Forum reingeschaut. Schön das sich auch noch weitere Menschen mit dem Problem beschäftigen. Terminvorschlag im Januar 2010 ist ne gute Idee. Ich wäre dabei. Komme aus Hennef (Sieg) bis Bonn 25 km und Köln 35 km also macht mal einer ´nen Vorschlag, vielleicht son Mittwoch nachmittags 17 od. 18 Uhr ? Geht aber auch abends. Gruß Thomas

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Nicole-Motorradbraut
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 14

geschrieben am 07.02.2010 um 16:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wie wäre es, wenn wir uns nach dem Seminar am 13.3. noch zusammen setzen und mal über das Thema sprechen.

Dort könnten wir genaueres ausmachen.

Herzliche Grüße

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Weinhändler
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 21

geschrieben am 17.02.2010 um 17:27 Uhr

Hallo Zusammen, ich verfolge die Diskussion mit Interesse.
Hier bei uns wird derzeit...etwas halbherzig...an Arbeitsverträgen gestrickt. Bisher haben die meisten nur mündliche Verträge. Ich würde ebenfalls den Termin nach dem Seminar im März bevorzugen.
Grüße an alle, die sich Gedanken machen und mitarbeiten wollen.

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Ingo Urmetz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 76

geschrieben am 18.02.2010 um 14:44 Uhr

Hallo,

weiss jemand wie es ist, wenn eine Kollegin kurz vor Amtsniederlegung des Notars in Mutterschutz geht? Ist der neue Chef dann auch verpflichtet, nach Beendigung des Mutterschutzes die Kollegin wieder einzustellen, oder erlischt der gesetzliche Anspruch durch die Amtsniederlegung des alten Notars?

Viele Grüsse
Ingo

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
DN
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 219

geschrieben am 19.02.2010 um 10:59 Uhr

Hallo Ingo,

das ist eine verdammt gute Frage, die ohne weiteres garnicht beantworten werden kann.

Da das Amt "meines" Notars zum Monatsende endet, kann ich ein paar Dinge dazu erläutern:

Gemäß Urteil des BAG vom 26.8.1999 - 8 AZR 827/98 - wurde klargestellt, dass bei Notaren kein Betriebsübergang i.S. des § 613a BGB stattfindet, da das Amt des Notars mit seiner Niederlegung erlischt und es unerheblich ist, ob ein Nachfolger kommt oder nicht.

Das BAG verweist allerdings unter Berücksichtigung von BGH und EUGH Rechtsprechung in dem Urteil darauf, dass die gesetzlichen Kündigungsfristen eingehalten worden sind und auch sollten.

Nur, im Mutterschutz kündigen ist m.E. nicht zulässig, so dass die Frage nicht abschließend beantwortet werden kann. Definitiv ist es laut Urteil Sache des neuen Notars bei Arbeitnehmern, ob er diese neu einstellt (nicht übernimmt) oder nicht.

Die Frage lässt sich leider wohl nur von Arbeitsrechtlechern beantworten, obwohl diese - wie hier festgestellt - bei Amtsniederlegung eines Notars auch nicht die Ahnung darüber haben.

Ich hoffe, es hilft dir ein wenig weiter.

Viele Grüße

DN

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )
Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)