Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Orginalerbvertrag existiert nicht mehr

» Forum: Erbrecht

Orginalerbvertrag existiert nicht mehr

Beitrag von:
Tanzfeelein
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 87

geschrieben am 30.10.2009 um 22:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bearbeite die Erbvertragseröffnung für die Erbverträge die nach 50 bzw. 30 Jahren eingereicht werden müssen. Bei ganz alten Verträgen muss ich manchmal ganz schön suchen, bis ich das Original gefunden habe.

Dabei habe ich mich gefragt, was wäre wenn
1. der Originalerbvertrag nicht mehr existiert z.B. durch Kriegseinwirkung verloren gegangen ist oder versehentlich mit eingebunden wurde?

2. der Originalerbvertrag nicht gesiegelt wurde und das Siegel des entsprechenden Notars nicht mehr vorhanden ist?

Für Antworten wäre ich Euch dankbar.

Liebe Grüße

Tanzfeelein

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
WLuedecke
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 18

geschrieben am 11.12.2009 um 16:21 Uhr

Wenn der Erbvertrag im Original nicht mehr gefunden wird, muß er nach dem Vorschriften über die Ersetzung von Urschriften ersetzt werden (mit Hilfe einer Ausfertigung oder begl. Abschrift). Wenn die Urschrift versehentlich mit eingebunden wurde (Buchform?) muß sie dort rausgetrennt werden und an diese Stelle eine begl. Abschrift eingefügt werden.

Wenn der Originalerbvertrag nicht gesiegelt ist: Wo ist das Problem. Nebeb der Unterschrift des Notars gehört keine Siegel hin, da der Erbvertrag ja beurkundet und nicht beglaubigt wird. Es gibt lediglich die Vorschrift, daß eine Urkunde, die aus mehreren Blättern besteht, mit Schnur und Siegel zu verbinden ist. Das kann auch noch der Amtsnachfolger nachholen. Das Siegel sollte dann jedenfalls nicht neben die Unterschrift des Amtsvorgängers.

Ich hoffe, damit ein bißchen geholfen zu haben.



Tanzfeelein schrieb:

Hallo Ihr Lieben,

ich bearbeite die Erbvertragseröffnung für die Erbverträge die nach 50 bzw. 30 Jahren eingereicht werden müssen. Bei ganz alten Verträgen muss ich manchmal ganz schön suchen, bis ich das Original gefunden habe.

Dabei habe ich mich gefragt, was wäre wenn
1. der Originalerbvertrag nicht mehr existiert z.B. durch Kriegseinwirkung verloren gegangen ist oder versehentlich mit eingebunden wurde?

2. der Originalerbvertrag nicht gesiegelt wurde und das Siegel des entsprechenden Notars nicht mehr vorhanden ist?

Für Antworten wäre ich Euch dankbar.

Liebe Grüße

Tanzfeelein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)