Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Notarprüfung

» Forum: Berufsrecht

Notarprüfung

Beitrag von:
mg0512
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 61

geschrieben am 05.11.2010 um 09:53 Uhr

hallo ihr lieben,

nächstes jahr steht bei uns die notarprüfung ins haus.
ich soll zum ersten mal alles selbst vorbereiten.
viel. habt ihr einige wichtige hinweise für mich worauf ich achten muss bzw. kann o. ggbf. literatur/hinweise wo ich diverses nachlesen kann.

danke für eure antworten im voraus.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Tanzfeelein
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 87

geschrieben am 05.11.2010 um 18:46 Uhr

Hallo,

kannst Du das vielleicht ein bischen näher erläutern. Wie meinst Du das, sollst Du ab jetzt alle Urkunden selber vorbereiten? Bist Du ein Azubi? Das wird doch sicherlich von jemanden aus Deinem Büro nochmal überprüft werden, oder? Gibt es etwas wo Du Dir unsicher bist? An Lektüre gibt es sehr viel. Wenn ich kann, werde ich gerne versuchen Dir zu helfen.

Liebe Grüße

Tanzfeelein

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Ingo Urmetz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 76

geschrieben am 05.11.2010 um 23:01 Uhr

Hallo mg0512?,

was Du schonmal machen kannst, ist eine Liste zu fertigen mit folgenden Angaben:
1. Anzahl der Mitarbeiter und deren Qualifikation und seit wann sie im Büro sind,
2. Anzahl der PC´s
3. Welche Notarsoftware Ihr betreibt und wie die Datensicherung erfolgt und verwahrt wird,
4. Wo und wie die Siegel verwahrt werden nach Feierabend.
Ferner solltest Du alle Verschwiegenheitserklärungen griffbereit haben. Die Notaranderkontenauszüge sollten nicht älter als ein paar Tage sein (wird Dir aber noch mitgeteilt, weiss die Anzahl auch nicht mehr genau). Weiterhin sollten alle Geschäftskontoauszüge vorliegen, damit die Kosten geprüft werden können. Die Prüfer lassen sich meistens 100 zusammenhängende Urkunden (Urschriften) geben und ein paar Beiakten. Das Vorlegen sollte auch nicht Stunden dauern. Also verschaff Dir schonmal einen Überblick, wo die meisten Akten so liegen. Aktuelle sind meistens nicht dabei, da Sie wissen, dass dann noch zu viele Urkunden im Umlauf sind. Die zu führenden Bücher und Register sollten alle ausgedruckt und gebunden sein. Der Notar sollte in der Lage sein, dem Prüfer das elektronische Handelsregisterverfahren vorzuzeigen! Bei der letzten Prüfung wurden auch Grundbuchabrufe kontrolliert. Der Prüfer hat sich die dazugehörigen Akten geben lassen. Im Moment fällt mir nicht mehr ein. Falls ja, meld ich mich wieder. Achso, es gibt ein Buch namens Vermeidbare Fehler im Notariat. Der Auto ist Weingärtner. Dort wird auch auf die Geschäftsprüfung eingegenangen.

Viele Grüsse
Ingo

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
mg0512
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 61

geschrieben am 08.11.2010 um 11:43 Uhr

Hallo Ingo,

vielen Dank für deine Antwort.

vlg, mg 0512

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
EngelchenLena
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 84

geschrieben am 11.11.2010 um 20:50 Uhr

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von EngelchenLena am 11.11.2010 um 20:50 Uhr ]

Was mir noch einfällt:
Ggf. fragt der Prüfer nach einem Zertifikat nah § 29 DONot, dass der Drucker/Kopierer dokumentenecht arbeiten kann. Viele Drucker/Kopiererfirmen bieten das Zertifikat auf der HP zum Download an, ansonsten wende dich an den Lieferanten ob er dir das besorgen kann.
Notfalls würd ich es schriftlich bei der papiertechnischen Stiftung in Heidenau versuchen, weil die meistens das Zertifikat ausstellt.

Ebenso würde ich nachgucken ob ihr für eine event. Notarsoftware die Herstellerbescheinigung nach § 17 iVm § 23 DONot in den Akten habt.


Viele Grüße
EngelchenLena
--
******************************************
Wir sind, was wir immer wieder tun. Überragend zu sein ist daher keine Handlung, sondern eine Gewohnheit

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)