Skyline von Köln


v.d.n.
Vereinsgeschichte
Vorstand
Vereinsbeitrag
Vereinssatzung
Beitrittserklärung
CPNUE
 

Stellenmarkt
Stellenangebote
Stellengesuche

Ausbildungsbörse
 

Fortbildung
Seminare
Prüfungstrainings
 

Aus- und Weiterbildung
Ausbildung


Fragen zum Arbeitsrecht
KAB Köln

 

 

 

 

 




« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Tod eines Treuhänders einer GmbH

» Forum: Gesellschaftsrecht

Tod eines Treuhänders einer GmbH

Beitrag von:
Mikolajewicz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 12

geschrieben am 26.01.2016 um 10:36 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich bräuchte Hilfe. Ich habe eine GmbH an der ein Gesellschaftsanteil treuhänderisch gehalten wird. Der Treugeber lebt im Ausland. Nun ist der Treuhänder gestorben. Im Treuhandvertrag ist leider nichts zu finden, was die Erbfolge bei Tod des Treuhänders regelt. In den Büchern kann ich hier leider auch nichts finden.

Ist es richtig, dass der Anteil an den Treugeber zurück fällt und aus welcher gesetzlichen Bestimmung ergibt sich das?

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß Frank


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
DN
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Assistent
Foren-Assistent
Beiträge: 219

geschrieben am 26.01.2016 um 17:02 Uhr

Hallo Frank!

Die Beendigung des Treuhandverhältnisses richtet sich nach den im Treuhandvertrag getroffenen Vereinbarungen (Zeitablauf, Bedingungseintritt, Kündigung etc.; bei der Sicherungstreuhand insbesondere die Verwertung des Sicherungsgutes).

Sind keine speziellen Beendigungstatbestände etabliert, kann der Treugeber ein unentgeltliches Verwaltungstreuhandverhältnis jederzeit widerrufen (§ 671 BGB); ist ein Entgelt vereinbart, kann das Verwaltungstreuhandverhältnis nach näherer Maßgabe der §§ 621 f. BGB gekündigt werden. Bei grober Pflichtverletzung des Treuhänders besteht eine Kündigungsmöglichkeit aus wichtigem Grund.

Abgesehen vom Fall der Sicherungstreuhand führt der Tod des Treuhänders im Zweifel zur Beendigung des Treuhandvertrages (§§ 673, 675 BGB). Beim Tod des Treugebers wird das Treuhandverhältnis mit den Erben fortgesetzt (§§ 672 S. 1, 675 BGB ).

Viele Grüße

DN

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Beitrag von:
Mikolajewicz
... ist OFFLINE


Schreiberlevel:
Foren-Angestellter
Foren-Angestellter
Beiträge: 12

geschrieben am 27.01.2016 um 11:22 Uhr

Hallo DN,

im Treuhandvertrag ist lediglich die Erbfolge nach dem Treugeber geregelt, aber zur Auflösung des Treuhandverhältnisses bzw. Tod des Treuhänders ist nichts gesagt worden. Also gehe ich von der gesetzlichen Regelung des § 673 BGB aus.

Vielen Dank für die Hilfe!

Gruß Frank

Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat

  Themen-Abo Themen-Abo bestellen

Nur für Mitglieder
User:

Passwort:

» neuer User
» Passwort weg?
» Forum
» Infopost

© 2013 by vdn-online.de | V.D.N. Vereinigung der Notariatsangestellten e.V. (Sitz in Köln | Vereinsregister Köln VR 4398)